Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Durchs Habichtstal (Po 2)

Wanderung • Weserbergland
  • /
    Foto: Solling-Vogler-Region im Weserbergland e.V.
  • /
    Foto: Solling-Vogler-Region im Weserbergland e.V.
Karte / Durchs Habichtstal (Po 2)
0 150 300 450 m km 1 2 3 4 5 6 7 8
Wetter

Qualitätstour durch dichte Wälder und helle Weiten

mittel
6,9 km
1:58 Std
164 hm
164 hm

Startpunkt dieser Wanderung ist der Parkplatz an der Gierseilfähre unterhalb der Burg Polle. Die Tour führt auf den ersten ca. 200 m entlang des Weserufers, bis Sie nach rechts abbiegen. Kurz darauf gehen Sie für wenige Meter entlang der Ortsdurchfahrtsstraße, im weiteren Verlauf durch ein Wohngebiet Polles. Schon bald verlassen Sie den Ort und laufen nun in einem Tal entlang von Wiesen und Bäumen parallel zum Bach „Spiekersiek“. An der Knickmühle überqueren Sie die L426. Fast 400 m weiter erreichen Sie auf einem Schotterweg den Waldrand. Nun geht es aufwärts, für etwa 1300 m durch das Habichtstal in dichtem Wald. Am höchsten Punkt der Wandertour gelangen Sie an eine Waldkreuzung, an der Sie geradeaus gehen, jetzt auf Naturwegen und in zunehmendem Maße bergab. Nach knapp einem Kilometer erreichen Sie den Waldrand und stoßen auf einen Schotterweg. Diesem folgen Sie weitere gut 200 m bergab, biegen dann links und 100 m darauf rechts ab. Auf einem naturnahen Pfad erreichen Sie den Ortsrand Polles. Sie haben hier einen tollen Ausblick auf das Weserstädtchen, das Wesertal und den Köterberg. Entlang hübscher Fachwerkhäuser laufend und die Burg Polle umrundend erreichen Sie Ihren Ausgangspunkt am Weserufer.

Autorentipp

Wer die Weser mit der reinen Kraft der Strömung überqueren will, hat unterhalb der Burgruine Polle mit einer Gierseilfähre die Gelegenheit dazu.

outdooractive.com User
Autor
Solling-Vogler-Region im Weserbergland e.V.
Aktualisierung: 13.09.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Höhenlage
242 m
80 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

festes Schuhwerk, evtl. Selbstverpflegung aus dem Rucksack

Weitere Infos und Links

Solling-Vogler-Region im Weserbergland
Touristikzentrum
Lindenstraße 8
37603 Holzminden/ Neuhaus
Tel.: 05536/ 96097-0
info@solling-vogler-region.de
www.solling-vogler-region.de

Start

Burg Polle (82 hm)
Koordinaten:
Geographisch
51.897486 N 9.407933 E
UTM
32U 528068 5749715

Ziel

Burg Polle

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt ist der Parkplatz an der Gierseilfähre , die ausschließlich mit Wasserkraft Polle mit der Domäne Heidbrink am anderen Ufer verbindet. Der Fährbetrieb wurde im Jahr 1905 aufgenommen. Eigentümer der Fähranlage ist seit 1994 der Landkreis Holzminden. Die Fähre wird schon in der 4. Generation von der Familie Winter gepachtet. Wir gehen zunächst unterhalb der Burg Polle in Richtung Campingplatz. Die Burgruine des Grafen von Everstein wurde im 13. Jahrhundert erbaut und im dreißigjährigen Krieg von schwedischen Truppen zerstört. Seitdem ist die Burg zwar eine Ruine, aber am Burgtor ist noch ihre einstige Pracht zu erahnen und die malerische Lage ist natürlich geblieben. Wer Lust hat, sollte einen kleinen Abstecher unternehmen und den rund 20 Meter hohen runden Bergfried besteigen; eine tolle Aussicht auf die Weser und das Weserbergland belohnen die kleine Anstrengung. Die Ober- und Unterburg werden in den Sommermonaten als herrliche Naturkulisse für Theateraufführungen, Märkte und Konzerte genutzt. In den Sommermonaten wird hier auch das Aschenputtelspiel aufgeführt. Im kleinen Museum Burg Polle im Haus des Gastes mit zahlreichen Fundstücken aus aktuellen archäologischen Grabungen können wir mehr über die Geschichte und das Leben auf der Burg erfahren. Wir setzen unseren Weg fort und biegen vor der Einfahrt zum Campingplatz links ab und steigen steil unterhalb der Burg hinauf zur Heinser Straße (B83) . Wir überqueren diese und gehen in die Marktstraße, die nach wenigen Metern nach links abknickt. Wir bleiben auf dieser Straße, die nach ca. 300 m Pyrmonter Straße heißt. Prachtvolle, liebevoll restaurierte Weserhäuser säumen rechts und links unseren Weg. Rechts, an der Abbiegung in die Hohe Feldstraße, liegt ein kleiner Park. Diesen durchqueren wir und verlassen ihn oben rechts, wir befinden uns auf dem Angerweg . Wir gehen nach links, der Angerweg heißt nun Zum Tenterling . Auf dieser Teerstraße bleiben wir nun für ca. 2 km, bis wir die ehemalige Knickmühle erreicht haben. Wir wandern durch ausgedehnte Wiesen und Felder, der Wegesrand ist mit Obstbäumen gesäumt, der Blick geht hinüber zum Rittergut Sonnenberg, das heute eine großen landwirtschaftlichen Betrieb und eine Ferienwohnung beherbergt, und zum Köterberg mit seinen drei Sendemasten. An der Knickmühle biegen wir nach rechts auf einen breit ausgebauten Wirtschaftsweg ab. Wir durchqueren junge Buchenwälder; links unterhalb plätschert ein munteres Bächlein, das an der Knickmühle in den Spiekersieks-Bach mündet. Der markante Wirtschaftsweg biegt nach ca. 1000 m rechts ab, geradeaus führt ein wenig genutzter Waldweg. Wir folgen dem gut geschotterten Wirtschaftsweg, der nun von herrlichen Altbuchenbeständen gesäumt wird, und steigen um den Großen Eselsberg herum für 1,5 km in dem Waldtal Alte Grunde hinauf bis zu einer Wegekreuzung. Ein Hinweisschild weist nach links zur Ortschaft Meiborssen, wir gehen gerade aus auf einem geschotterten Waldweg weiter und steigen hinab bis zu einer weiteren Wegekreuzung, an der der Fernwandwerg X19 nach rechts abgeht. Wir halten uns links und steigen weiter hinab, bis wir auf ein enges Waldtal stoßen, in dem ein lebhaftes Bächlein gen Weser plätschert. Wir folgen diesem, erste Fischteiche künden den Ortsrand von Polle an. Der Feldweg wird zur Hohen Feldstraße , die auf die schon bekannte Pyrmonter Straße stößt. Wir halten uns links, sind bald in der Marktstraße und stehen wieder vor dem Portal der Burg Polle und steigen links wieder hinunter zum Parkplatz an der Fähre.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis Hameln oder Emmerthal, dann weiter mit der Buslinie 520 bis Bodenwerder-Im Hagen. Dort Umsteigen in die Buslinie 520 Richtung Holzminden. In Polle an der Haltestelel "Unter der Burg" aussteigen. Vom Bahnhof Holzminden mit der Buslinie 520 bis Polle - Unter der Burg.

Anfahrt

Aus Richtung Hameln oder aus Holzminden über die B 83 bis Polle.

Parken

Parkplatz an der Burg Polle.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,9 km
Dauer
1:58 Std
Aufstieg
164 hm
Abstieg
164 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.