Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Fernwanderweg Etappe

Weserbergland-Weg, 2. Etappe: Reinhardshagen/Veckerhagen bis Sababurg

· 2 Bewertungen · Fernwanderweg · Gutsbezirk Reinhardswald, gemeindefreies Gebiet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Weserbergland Tourismus e.V. Verifizierter Partner 
  • Sababurg
    / Sababurg
    Foto: Weserbergland Tourismus e.V.
  • / Blick auf die Sababurg aus dem Tierpark
    Foto: Märchenland Reinhardswald, www.reinhardswald.de
  • /
    Foto: Weserbergland Tourismus e.V.
  • / Xw-Bank an der Olbe
    Foto: Martin Weier, Weserbergland Tourismus e.V.
  • / Waldsofa Sababurg
    Foto: Martin Weier, Weserbergland Tourismus e.V.
  • / Weserbergland-Weg
    Video: Top Trails of Germany
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 Reinhardshagen Sababurg

Die zweite Etappe führt in 13 Kilometern durch den Reinhardswald von Veckerhagen bis zum Dornröschenschloss Sababurg.

leicht
12,7 km
4:06 h
279 hm
125 hm

Die knapp 13 km des zweiten Abschnittes des Weserbergland-Weges führen hier weiterhin durch den Reinhardswald und an dessen Rande über Wiesen und Weiden hinein in das Olbetal. Hier wartet auf den Wanderer ein prächtiger, dichter Waldbestand und hohe Adlerfarne. Diese einzigartige Landschaft lädt zum Eintauchen in die Natur ein. Ziel dieser Etappe ist die sagenumwobene Sababurg, bekannt aus der Dornröschen-Geschichte.
Die 675 Jahre alte Sababurg ist umgeben von einem weitläufigen Tierpark, außerdem kann der Urwald Sababurg erkundet werden.

Autorentipp

Schwelgen Sie bei farbenfrohen Fachwerkhäusern  in der Vergangenheit oder tauchen Sie im Dornröschenschloss in die Märchenwelt der Gebrüder Grimm ein.

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
352 m
Tiefster Punkt
117 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

An einigen Stellen benötigt man eine gute Trittsicherheit. Teilen Sie sich den Weg Ihren Kräften entsprechend in einzelne Etappen ein. Bei Nässe kann es an einigen Stellen rutschig sein.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk setzen wir voraus. Im Sommer sollte man sich mit ausreichend Wasser verpflegen.

Weitere Infos und Links

http://www.weserberglandweg.de

Start

Reinhardshagen/Veckerhagen (161 m)
Koordinaten:
Geographisch
51.491613, 9.591309
UTM
32U 541051 5704662

Ziel

Sababurg

Wegbeschreibung

Veckerhagen, ein Ortsteil von Reinhardshagen, liegt direkt an der Weser. Farbenfrohe Fachwerkhäuser aus früheren Jahrhunderten gruppieren sich hier in fast einzigartiger Weise um die Kirche, sodass sich ein Bild von geschlossenen Ensembles ergibt. Viele Fachwerkhäuser sind reich verziert und tragen Sinnsprüche auf dem Rahmholz. Als eines der Wahrzeichen des Örtchens gilt die historische Gierseilfähre, die die Gäste nur mit der Kraft des Wassers von einer Weserseite auf die andere bringt. Ein Erlebnis der besonderen Art! Nicht zu verpassen in Veckerhagen ist auch ein Besuch der Eisenhütte, ein Hüttenensemble aus Maschinenfabrik, Gießereihaus, Rosenhaus und Veckerhäger Bergamt. Auf Ihrem Weg in Richtung Norden verläuft der Weserbergland-Weg am Rande des Reinhardswaldes durch Wiesen und Weiden. Danach geht es in das Olbetal, benannt nach dem gleichnamigen Fluss Olbe, der in die Weser mündet. Das Olbetal ist bekannt für seinen wunderschönen Waldbestand. Viel uriges Grün, hohe Adlerfarne und teils hohe lichte Altbaumbestände bieten immer wieder neue Eindrücke zum Genießen. Etappenziel ist das sagenumwobene Dornröschenschloss der Brüder Grimm, bekannt als die Sababurg. 675 Jahre alte märchenhafte Geschichte lassen sich hier bei einem Märchenrundgang hautnah erleben. Das an die Sababurg angeschlossene Hotel lässt keine Märchenwünsche offen. Umgeben ist die Sababurg von einem weitläufigen Tierpark sowie einem Urwald.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln am Weserbergland-Weg finden Sie hier.

Anfahrt

Informationen zu unterschiedlichen Anreisemöglichkeiten finden Sie hier. 

Parken

Weitere Informationen erhalten Sie von den örtlichen Tourist-Informationen und in unserer interaktiven Karte.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Serviceheft: Der Weserbergland-Weg, mit Kartenausschnitten, Streckenbeschreibung sowie Hotel- und Gastronomietipps. Kostenfrei zu beziehewn unter http://www.weserberglandweg.de

Kartenempfehlungen des Autors

Karte "Weserbergland-Weg", aktuelle Wegeführung, Zuwegungen und weitere Wald- und Wanderwege, Maße: 11 x 18,5 cm, Kartoniert (TB), Deutsch, Maßstab: 1:50000 Verlag: Kompass ISBN 978-3-85026-861-5

 

Interaktive Karte "Der Weserbergland-Navigator", digitale Streckenführung, Höhenprofile und GPS-Tracks. Hier geht es zum Weserbergland-Navigator.

 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,5
(2)
Berndt Waltje
10.10.2018 · Community
leider ist zur zeit die Sababurg geschlossen
mehr zeigen
Gemacht am 01.10.2018
Yasmin Bremer
16.09.2016 · Community
Freitag, 16. September 2016 15:21:05
Foto: Yasmin Bremer, Community
Freitag, 16. September 2016 15:21:30
Foto: Yasmin Bremer, Community
Freitag, 16. September 2016 15:22:14
Foto: Yasmin Bremer, Community
Freitag, 16. September 2016 15:23:25
Foto: Yasmin Bremer, Community
Ulrich Arens
02.06.2015 · Community
siehe auch Route 1! Bin gestern (1.6.2015) den Weg in umgekehrter Richtung gegangen (und dann von Veckerhagen aus gleich die Route 1 dazu) . Von der Routenlogo-Beschilderung habe ich mich bald nach dem Start verlassen gesehen und bin in einem Sumpfweg gelandet. Nach dessen Überwindung bin ich dann (ohne Routenlogo) solchen Wegen gefolgt, die mir ein hilfreicher Langholz-Fahrer erklärt hatte. Etappenbeschreibung nutzte mir nicht, Wanderkarte half bei der Gesamtorientierung. Und in Veckerhagen half mir eine Einwohnerin, den Wegebeginn in Richtung Hann.-Münden aufzuspüren, an der Karte versagte ich, und Logos fand ich da nicht. Ich glaube, in diesem Abschnitt hätte eine eindeutige Routenlogo-Beschilderung entscheidend zu einem guten Gesamteindruck beigetragen. Die Wanderung in diesem Bereich lohnt sich nämlich unbedingt, und es wäre schön, wenn meine "Nachfolger" es leichter hätten. Vielleicht seid Ihr aber noch im Aufbau begriffen und freut Euch über Empfehlungen von Praktikern? Übrigens habe ich, ohne passionierter Wanderer zu sein, die Etappen 1+2 in zusammen ca 6 Stunden absolviert. In den Zeitangaben, die Ihr in den Etappenbeschreibungen genannt habt, ist also genügend Raum auch für langsamene Wanderer.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
12,7 km
Dauer
4:06 h
Aufstieg
279 hm
Abstieg
125 hm
Etappentour Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.